Oh, ein schwarzes Loch

Meine Kreativität gleicht heute einem schwarzen Loch. Egal was man hineinwirft, es verschwindet definitiv in der Unendlichkeit. Tja, es gibt Berufe in denen ist das egaler als in meinem. Ich verdiene dummerweise meinen Lebensunterhalt mit einer gewissen Kreativität. Weiterlesen »

Gibt es das auch für Fortgeschrittene?

Vorneweg mal eine Sache: liebe Kunden, es gibt Grafiker. Sogar sehr tolle Grafiker. Sie zum Beispiel. Oder ihn. Ich habe mit beiden schon mehrfach gearbeitet und bin begeistert. Von den Resultaten, der Zusammenarbeit, dem Know-How und den Menschen.Weiterlesen »

Oh Du Fröhliche

Vorweihnachtszeit. Plätzchen, Kerzen, Tee, lange Abende. Behauptet zumindest mein Instagram-Feed. In der Realität sieht es ganz anders aus. Die Abende sind zwar wirklich lang, aber eigentlich, weil es jetzt an der Zeit ist, Dinge zu verkaufen. Also reden wir nicht von langen Stunden gemeinsam mit den Liebsten vor dem Kamin sondern von langen Überstunden gemeinsam mit den Kollegen vor dem Rechner.Weiterlesen »

On the Run

Man (oder vielleicht auch nur ich) liest ja immer wieder über Digitale Nomaden, die um die Welt jetten und auf Bali einen Zweitwohnsitz haben. Dort sitzen sie dann mit einer geköpften Kokosnuss am Strand, stecken die Füße ins Wasser und arbeiten ganz nebenbei. Und das ist der Hauptpunkt. Der Job läuft nebenbei, vorneweg ist das Leben. Alles ist im Fluss und jeder entspannt. Yoga, Achtsamkeit, Einheit aus Mensch, Natur und Apple Rechner. Außerdem scheint es einen nicht versiegenden Geldregen zu geben. Und immer frisch gepresste Säfte.*Weiterlesen »

Die Kreativen müssen zusammenhalten

In dem ein oder anderen mehr oder minder jammerigen Blogbeitrag habe ich bestimmt schon auf die Höhen und Tiefen des Daseins als Arbeitsbiene im kulturellen Bereich hingewiesen. Ein Haifischbecken. Obwohl… Um ehrlich zu sein, kann man den Kulturschaffenden viele Vorwürfe machen, aber hartes und zum Teil gehässiges Konkurrenzgebaren gehört nicht wirklich dazu. Zumindest habe ich das bisher nicht so erlebt. Berichtigt mich, wenn ihr das anders seht. Aber eines ist auf jeden Fall klar: wir Kreativen müssen zusammenhalten. Weiterlesen »