Osterparmesanhobel & Dicke Eier

Es gibt doch nichts besseres für die Werbeindustrie als große Feiertage. Da wurde einer ans Kreuz genagelt… egal. Zum Glück gibt es ja noch den Osterhasen. Der ist doch ein viel attraktiverer Werbeträger, als ein bärtiger Mittdreißiger, oh Moment oder?

Ausgaben zu Ostern
Ausgaben für Ostergeschenke 2016

Kaum verwunderlich, dass jeder Produzent auf den Zug aufspringen will und seine Produkte oder Dienstleistungen an den Mann, die Frau – oder in unserem Fall den Hasen – bringen möchte. Die großen Feiertage sind schließlich ein einträgliches Geschäft. Zu Ostern gibt der Durchschnittsdeutsche bis zu 100,- € aus. Das wären bei 82,6 Mio Einwohnern immerhin 8.260.000.000 € und das ist – Milchmädchenrechnung hin oder her – schon ein ordentlicher Batzen. Weihnachten ist ja glücklicherweise noch etwas hin, damit setzen wir uns auseinander, wenn es soweit ist.

Zurück zu den Produkten und dem Festtagsbezug. Während Hussel noch vor wenigen Jahren stolz proklamierte, die dicksten Eier zu haben, überlassen sie diese in Zeiten der #metoo Diskussion lieber den anderen. Überhaupt, Wortspiele. Da jagt ein Ei-Light das nächste.

Damit wären wir auch schon mitten im Thema. Wenn es keine direkten Bezüge zu Ostern, Weihnachten etc. gibt, muss der geneigte Werbetreibende sie eben schaffen. Und was eignet sich da besser, als Wortspiele? Ganz schnell wird aus einer Hautcreme ein Ostergeschenk mit Cremefüllung. Ich lasse die Kunden und Newsletterempfänger meines Auftraggebers DinnerKrimi den Osterhasen im Krimi „Das große Halali“ jagen oder offeriere statt eines Verlobungsrings „Bei Verlobung: Mord!“ zum Valentinstag. Manchmal muss man sich halt ein wenig strecken.

Natürlich gibt es noch eine ganz andere Möglichkeit: man passt einfach das Produkt dem jeweiligen Event an. Es gibt doch nichts Schöneres, als ein Klopapier namens Happy End (…) mit romantischem Blütenduft pünktlich zum Valentinstag. Naja, der ist ja sowieso und jetzt auch im doppelten Wortsinne für den Arsch.

Die letzte Möglichkeit? Man kombiniert ein Wortspiel mit einem Produkt, das zwar absolut sinnlos, aber passend zur Jahreszeit und schon aufgrund des Wortspiels einfach fantastisch ist und schafft damit ein Bedürfnis. Äße ich Parmesan, stünde er auf jeden Fall auf meinem Wunschzettel: Die Käsereibe Cheesus Christ – Our Grate Lord.

In diesem Sinne wünsche ich frohes Wortspielen

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s