Liebesgrüße aus der Versenkung

Herzliche Grüße aus der Versenkung. Ich bin zurück. Da hilft auch der schönste Plan nichts, wenn einen die Wirklichkeit einholt. Und das hat sie, in den letzten zwei Monaten. Während ich also in meinem stillen Kämmerlein heftig an diversen Projekten gearbeitet habe, die – nebenbei bemerkt – zwar eine Menge Arbeit aber auch mindestens genauso viel Spaß gebracht haben, habe ich meine eigenen Kanäle aufs Schändlichste vernachlässigt.

Jetzt bin ich also zurück, habe auch noch schnell einen Urlaub eingeschoben, damit ich wieder ansprechbar und minimal vorzeigbar bin. Und was habe ich zu meiner Verteidigung zu sagen? Nichts. Meine Tage haben halt auch nur 24 Stunden. Außerdem ist es auch so ein Unding, sich für alles entschuldigen zu wollen.

Aber werft doch mal einen Blick auf mein größtes Projekt der letzten Monate. Da könnt ihr noch viel mehr meiner Texte lesen. Im Blog, auf der Website (jaaa, die sind alle von mir) oder auf den Social Media Kanälen. Und guten Wein gibt es da auch. Ich hab ihn probiert. In meinem nächsten Beitrag hier erfahrt ihr dann mehr über das ganze Projekt und wie es mich in eine Schmiede gebracht hat und und und.

Also, schön wieder hier zu sein. Und ich gelobe mal sicherheitshalber keine Besserung.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s